Lade Inhalte...

Zwei junge Autolenker bei Unfällen getötet

24.Juni 2013

Zwei junge Autolenker bei Unfällen getötet
Gampern: 18-Jähriger starb

Zwei junge Männer starben am Sonntag in der Früh bei zwei Verkehrsunfällen im Bezirk Vöcklabruck. Ein 18-jähriger Zimmerer aus Gampern war in seiner Heimatgemeinde mit dem Auto gegen einen Baum geprallt, ein 19-jähriger Arbeiter aus Timelkam hatte sich bei Redlham mit dem Wagen seiner Mutter mehrmals überschlagen.

Die Unfall-Szenarien gleichen sich: Beide junge Männer waren in den Morgenstunden mit dem Auto unterwegs, beide kamen aus ungeklärter Ursache von der Straße ab. Der 18-Jährige aus Gampern schleuderte gegen fünf Uhr früh mit seinem BMW von der Gamperner Landesstraße rund 75 Meter über eine Wiese, ehe der Wagen gegen einen Baum prallte. Der junge Mann – er war nach Angaben der Polizei angegurtet – erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und dürfte beim Anprall getötet worden sein. Ein unbeteiligter Autofahrer hatte kurz vor sechs Uhr den Unfallwagen unter dem Baum entdeckt.

Auch der zweite Unfall wurde von einem vorbeifahrenden Autolenker entdeckt: Der 19-jährige Timelkamer war zwischen sechs und sieben Uhr früh mit dem Audi seiner Mutter unterwegs gewesen. Warum er von der B1 abgekommen ist, steht noch nicht fest. Der Wagen prallte gegen eine Betonmauer neben der Straße und überschlug sich mehrmals, ehe das völlig zertrümmerte Auto in einer Wiese zu liegen kam. Auch hier konnte das Notarztteam nicht mehr helfen. Der junge Lenker starb wenig später an der Unfallstelle.

Schwere Verletzungen erlitt eine Motorradlenkerin am Samstagabend in Ottnang. Das Motorrad der 33-Jährigen und das Auto eines 25-jährigen Mannes aus Vöcklabruck hatten sich beim Einbiegen gestreift. Die Motorradfahrerin stürzte und musste mit Verdacht auf Wirbelbruch ins Vöcklabrucker Krankenhaus gebracht werden.

Zwei Unfälle mit Traktoren

Ebenfalls beinahe zeitgleich verunglückten am Samstagmittag zwei Landwirte im Bezirk Steyr-Land. In Ternberg war ein 46-jähriger Bauer mit dem Ausbringen von Gülle beschäftigt, als Traktor und Anhänger auf dem steilen Gelände umkippten. Der Bauer konnte sich in der Kabine festhalten und nach dem Unfall selbst befreien. Er erlitt Brüche, Schnittwunden und Prellungen.

Ein 74-jähriger Bauer aus Maria-Neustift wurde von seinem Traktor überrollt und schwer verletzt, nachdem er das Fahrzeug in steilem Gelände abgestellt hatte. Dabei dürfte er die Handbremse zu wenig angezogen haben. (RoKl)

copyright  2021
17. April 2021