Lade Inhalte...

75 Jahre OÖN

Der Super-GAU in Tschernobyl

Von Heidi Riepl  13. November 2020 00:04 Uhr

Am 26. April 1986, um exakt 1.36 Uhr, explodierte der Reaktor 4 des ukrainischen Atomkraftwerks Tschernobyl. Eine radioaktive Wolke zog bis nach Westeuropa.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Tagelang versuchten die sowjetischen Behörden diese Atomkatastrophe zu vertuschen. Als dann aber schon das Ausland auf die radioaktive Wolke aufmerksam wurde, mussten sie das bislang schwerste Unglück in der Geschichte der zivilen Nutzung der Atomenergie doch zugeben.