Lade Inhalte...

2,68 Promille: Alkolenker kippte mit Kleintransporter um

Von nachrichten.at   24.September 2019

Für die Aufräumarbeiten rückten die Einsatzkräfte der FF Mondsee an.

Mit 2,68 Promille Alkohol im Blut hat sich ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck in der Nacht auf Dienstag hinter das Steuer seines weißen VW-Kleintransporters gesetzt. im Gemeindegebiet von Mondsee (Bezirk Vöcklabruck) verlor der junge Mann um kurz nach Mitternacht bei Regen die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen touchierte ein Verkehrszeichen, prallte gegen die Leitschiene und kippte anschließend um.

Zuvor war der Lenker Anrainern durch seine verdächtige Fahrweise aufgefallen. Außerdem soll er mit einer Taschenlampe in Richtung der Häuser geleuchtet haben, weswegen Anrufe bei der örtlichen Polizeiinspektion einigen. Die alarmierten Beamten fanden die Kleintransporter wenig später schwer beschädigt auf der Salzburger Straße liegend

Das Fahrzeug wurde schwer beschädigt.

"Beim Eintreffen der Beamten hat der 25-Jährige aus dem verunglückten Fahrzeug herausgeschaut und angegeben, nicht gefahren zu sein", heißt es von der Polizei. Er sei nur hier um zu helfen und jemand anderer sei gefahren, so der Zulassungsbesitzer. Wo der Fahrer jedoch sei, konnte er nicht sagen.

Ein beim 25-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,68 Promille. Die Fahrzeugschlüssel und der Führerschein wurden dem Mann an Ort und Stelle abgenommen. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mondsee rückten für die Aufräumarbeiten an. 

copyright  2019
18. November 2019