Spezial

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Kommentare zu diesem Artikel
von Lentio (596) · 15.03.2019 20:03 Uhr

Naja, die Linzer und vor allem die Mühlviertler Mundart hat auch nur noch ganz am Rande etwas mit deutscher Sprache gemein...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von ausmaus (358) · 15.03.2019 16:34 Uhr

Der Unterricht für unsere Kinder ist mittlerweile Substandard geworden.
Besonders in den NMS.
Unglaublich, unsere gesamte Infrastruktur ist nur mehr mit den Fehlern aus 2015 beschäftigt. Und dann kommen noch die dazu, die in 3., 4. Generation noch weniger Deutsch können, als die erste Generation.
Und wir blöken dazu und werden mit Statistiken abgespeist, die zeigen, in welche Richtung sich die Mehrheitsgesellschaft entwickelt. Freuet euch.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von reibungslos (8263) · 15.03.2019 22:26 Uhr

keine problem. zukunft nur twitter. 500 worte genug. grammatik braucht nicht.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (50604) · 15.03.2019 15:04 Uhr

wie sagen sie :
doische schaprache,schawere schaprache …..hahahahahahahhaa

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (50604) · 15.03.2019 15:03 Uhr

Türken und Slaven von damals können heute noch nicht deutsch !
weil sich niemand um sie gekümmert hat . traurig

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von jago (54143) · 15.03.2019 18:56 Uhr
von sachsalainen (390) · 15.03.2019 17:48 Uhr

Stimmt nicht. Diesen Volksgruppen, speziell den Türken, dank Erdogan ein
Herrenvolk, hat die Erlernung der deutschen Sprache, nie interessiert.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oneo (17364) · 15.03.2019 15:25 Uhr

Wenn ich in ein anderes Land auswandere, sollte man schon so weit sein, sich selbst mit der Landessprache auseinanderzusetzen. Oder hast Du als Franzose bei uns jahrelang die deutsche Sprache mißachtet? Denke nicht, sonst hättest Du Dir Dein Geld in der Gastronomie nicht verdienen können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von pepone (50604) · 15.03.2019 15:02 Uhr

wie sagen sie :
doische schaprache,schawere schaprache …..hahahahahahahhaa

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oblio (22878) · 15.03.2019 11:57 Uhr

Gratulation zu diesem Artikel!

Dass es leider nur vereinzelte Schulen gibt,
in denen die Kinder sensibel in eine neuen
Sprache eingeführt werden, ist sehr schade.

Aber es gibt sie und das kann gar nicht genug
gewürdigt werden!

Allen Skeptikern ins Stammbuch geschrieben:
Die Erfolgsrate ist gut und nur das zählt!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Selten (5112) · 15.03.2019 11:27 Uhr

„abgeholt werden“ und „viele mit Förderbedarf“, das dürfte auch für viele Eltern dieser Kinder zutreffen bzw zugetroffen haben.

„…während die Kinder vorne mit ihrer Klassenlehrerin Rechenblätter ausfüllen.“
"Wenn wir zu laut werden, dann gehen wir raus, …Es ist ja auch wichtig, dass die Kinder das Gesagte laut und deutlich hören, um es zu lernen",
„…sondern oft holen sie sich Kinder aus der Klasse heraus.“

Wenn man das liest, wundert mich, dass es unter diesen Umständen überhaupt noch einzelne ins Gymnasium schaffen, auch wenn dieses nur mehr in Light-Version existiert

Eine eigene Deutschklasse und eine "Stammklasse" in den Fächern, die auch ohne Sprachkenntnisse absolviert werden können, zum Freundschaften knüpfen und Hineinwachsen ist die weitaus bessere Variante.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von RainerHackenberg (24) · 15.03.2019 10:00 Uhr

Heisst es nicht richtig "Der Bub sitzt auf dem ElefantEN"?.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von glindan (630) · 15.03.2019 10:39 Uhr

Ehe Sie versuchen Dinge richtig zu stellen, sollten Sie noch einmal in den "ss"/"ß"-Regeln nachschauen!

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oneo (17364) · 15.03.2019 15:23 Uhr

Oh, der nächste Oberlehrer. ss/ß haben nichts mit diesem Thema zu tun. Capito?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von glindan (630) · 15.03.2019 18:35 Uhr

Von ihnen hätt ich eher einen noch sinnbefreiteren Kommentar erwartet (si tacuisses.....)

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von kaiser0007 (43) · 14.03.2019 17:39 Uhr

Das ist jetzt die Rechnung für die massiven Fehler von 2015

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Hillsmith (2638) · 14.03.2019 23:44 Uhr

Was haben Sie denn 2015 für massive Fehler gemacht? Haben Sie sich unter der Tuchent versteckt und gezittert während normale BürgerInnen am Bahnhof Wasser und Kekse verteilt haben?

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von oneo (17364) · 15.03.2019 15:07 Uhr

..normale Bürger...
So normal waren diese Bürger sicher nicht. Sie hatten nur ein Manko: sie haben nicht an die Zukunft des Landes gedacht und an die Folgen dieses Zuzugs.
Die Kriminalstatistik belegt heute eindrucksvoll was Wasser und Kekse alles ausmachen können.

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Karin1712 (55) · 15.03.2019 11:37 Uhr

Kekse und Wasser sind ein netter Empfang, aber wo sind diese wie sie schreiben normalen BürgerInnen-Verteiler vom Bahnhof jetzt? Kümmern sich diese Helfer noch um diejenigen, die sie so willkommen geheißen haben mit Wasser und Keksen, vielleicht auch noch einer Decke? Sind sie nach wie vor mit Integrationsarbeit beschäftigt, oder war es das? Ein Flascherl Wasser am Bahnsteig und tschüss, ??...

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von Lerchenfeld (2922) · 14.03.2019 17:54 Uhr

Das werden aber die linken Heuler ganz anders sehen, Sie werden es sehen......

lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
von teja (1706) · 15.03.2019 22:08 Uhr
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 3 + 2?