Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. November 2018, 04:20 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. November 2018, 04:20 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Innenpolitik

Türkei: Kurz fordert Konkretisierung der Vorwürfe oder Freilassung

WIEN/ANKARA. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat die Türkei am Mittwoch aufgefordert, die Vorwürfe gegen den in Ankara verhafteten Österreicher zu konkretisieren oder ihn freizulassen.

17 Kommentare nachrichten.at/apa 12. September 2018 - 12:59 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
primavera13 (2081) 13.09.2018 14:05 Uhr

Und schon wieder läuft die PR-Maschinerie von Kurz wie geschmiert.

Statt hinter den Kulissen mit der Türkei über die Freilassung zu verhandeln, will Kurz auf Kosten des Inhaftierten per Presseaussendung wahltaktische Vorteile für sich selbst herausschinden.

"Schreiend" in die Öffentlichkeit sollte man erst gehen, wenn alle diplomatischen Kanäle hinter den Kulissen versagt haben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
franck (909) 12.09.2018 21:15 Uhr

Das ist anders in Österreich. Wie die ÖVP mit Florian Klenk umgesprungen ist oder Schüssel seinerzeit mit dem Standard! Österreichs Regierung kommt ohne Gefängnisse zum Lenken der Journalisten aus. Der Stil ein anderer.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
oneo (16787) 12.09.2018 15:53 Uhr

Wenn er für ein linkes Blattl schreibt, dann wird man wohl genug Beweise in der Hand haben, die sein Wegsperren untermauern. Man sollte als Journalist schon wissen, daß man in der Türkei ganz schnell im Knast landet, wenn man dem Diktator Wahnsinn nicht genehm ist.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (48703) 12.09.2018 17:04 Uhr

FreundlicherHinweis

achso jetzt auf amol soll Patriotismus eine Rolle spielen ..
warum haben die Patrioten nicht von seinen negativen Berichte über Erdogan Regierung gewarnt dass Gefahr besteht eingesperrt zu werden ?

JEDE/R der derzeit in die TR einreist , geht die Gefahr ein eingesperrt zu werden ,also sind für mich ALLE SS.. Selber Schuld !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (48703) 12.09.2018 16:54 Uhr

FreundlicherHinweis

achso jetzt auf amol soll Patriotismus eine Rolle spielen ..
warum haben die Patrioten nicht von seinen negativen Berichte über Erdogan Regierung gewarnt dass Gefahr besteht eingesperrt zu werden ?

JEDE/R der derzeit in die TR einreist , geht die Gefahr ein eingesperrt zu werden ,also sind für mich ALLE SS.. Selber Schuld !

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (48703) 12.09.2018 17:02 Uhr

ich war in Syrien auf Voestbaustelle und habe es vermieden gegen die Assad Politik zu äussern .Ein Ösifreund der auch in Syrien war und später in Minsk und in der DDR hat es auch so gehandhabt und wir hatten NIE Problemen .

Ein anderer Austroamerikaner auf der Syrien Baustelle hatte ein Plakat von Assad ( vater ) an der Wand im camp abgerissen , wurde verraten und sofort des Landes verwiesen .
Ein anderer Österreicher der Firma EBG hat Fotos aus dem Bus Richtung Damaskus gemacht wo sich militärisches Gebiet befand, wurde darauf hingewiesen NICHT zu fotografieren und als er weitergemacht hat , haben sie ihn bei der Haltestelle abgeholt.
danach hat ihn die Vöestverwaltung und die Politik gesucht da er nicht in Österreich abgekommen war. SS ..Selber Schuld traurig

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Orlando2312 (8254) 12.09.2018 19:08 Uhr

Willkommen in Clan der Hosenscheisser. Immer schön brav die Goschn halten, egal was rundherum passiert. Sie sind ein mutiger Kerl. Gratulation zu so viel "Zivilcourage".

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
jago (50349) 12.09.2018 22:07 Uhr

Ihr "Eintreter" habt halt schon sehr viel bewirkt grinsen grinsen grinsen

Lauter Despoten und Idioten an der Macht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
FreundlicherHinweis (8636) 12.09.2018 15:44 Uhr

So sieht rechter Patriotismus aus. Ist ein betroffener Österreicher keiner von ihnen, kann er gerne in einer Zelle verrotten. Sogar wenn der sonst ach so verhasste Erdogan den Schlüssel dazu hat.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
soling (1562) 12.09.2018 15:05 Uhr

Andere Länder, andere Sitten. Selber schuld, mein Mitleid hält sich in Grenzen.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (48703) 12.09.2018 14:43 Uhr

wie dumm muss ein Österreicher sein ,der in TR studiert, und immer wieder kritischen Beiträge über Erdowahn zu schreiben ?

Er hat immer der selben Grund : terroristische Unterstützung .

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
strasi (3632) 12.09.2018 21:54 Uhr

Wie dumm muss ein Pepone sein, der einen für dumm erklärt,
weil er von einem demokratischen Recht der Pressefreiheit
gebrauch macht. Kritischer Bericht und schon bist du Terrorist,
darf es selbst in der Türkei nicht geben.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
franck (909) 12.09.2018 21:17 Uhr

Kritik gehört zur Demokratie und Gott sein Dank gibt es nicht nur Feiglinge auf der Welt.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
pepone (48703) 12.09.2018 14:29 Uhr

wie dumm muss ein Österreicher sein ,der in TR studiert, und immer wieder kritischen Beiträge über Erdowahn zu schreiben ?

Er hat immer der selben Grund : terroristische Unterstützung .

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
dede (4166) 13.09.2018 00:02 Uhr

" Courage" nennt man das - tun sie das was sie können, und andere Menschen haben courage.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
joghurt182 (211) 12.09.2018 14:05 Uhr

uiii.... und was, wenn der große Erdowahn nichts der gleichen macht....? wie sehen die furchtbaren Konsequenzen aus Österreich aus????
stellen wir die Ziegenlieferung ein oder boykotieren wir den all-inclusive-Türkei-Urlaub?

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 1 + 1? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS