Lade Inhalte...

Vor fünf Jahren: Spektakuläre Rettung eines Höhlenforschers

Der Forscher Johann Westhauser wurde im Juni 2014 in der Riesending-Höhle in Bayern von einem Felsbrocken getroffen und lebensgefährlich verletzt. Elf Tage dauerte seine Rettung aus fast 1000 Meter Tiefe, 700 Helfer waren daran beteiligt.
1/13
Der deutsche Höhlenforscher Johann Westhauser erleidet zu Pfingsten 2014 bei einem Steinschlag in der tiefsten Höhle Deutschlands ein Schädel-Hirn-Trauma.    Bild: EPA