Lade Inhalte...

Menschen

Norbert Hofer: Der blaue Nothelfer

14. September 2019 00:04 Uhr

Der blaue Nothelfer Von Christoph kotanko
Norbert Hofer: Der neue FPÖ-Obmann soll die Partei wieder in die Bundesregierung führen.

Für die Nationalratswahl holte sich Norbert Hofer diese Woche moralische Unterstützung bei einem "langjährigen Freund": In Budapest stellten er und Viktor Orbán nach einem Treffen fest, "dass wir in ziemlich vielen Fragen ähnlich ticken".

  • Lesedauer < 1 Min
Auf größtmögliche Gemeinsamkeit setzt Hofer auch heute beim FPÖ-Parteitag in Graz. Hier wird er von den Delegierten zum Nachfolger von Heinz-Christian Strache als Bundesparteiobmann gewählt. Hofer, geboren am 2. März 1971 im burgenländischen Pinkafeld, ist der Nothelfer der Partei. In der misslichen Situation nach dem Ibiza-Video ist er für die meisten Blauen der rechte Mann an der Spitze. Der gelernte Flugzeugtechniker, der gern Queen und Don McLean lauscht, ist im persönlichen Gespräch
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper