Lade Inhalte...

Mensch des Tages

Karl Nehammer: Vom Leutnant zum Kanzler

Von Wolfgang Braun  04. Dezember 2021 00:04 Uhr

Wenn ein Wiener Schwarzer etwas werden will, dann muss er nach Niederösterreich auswandern, erzählt man sich in der ÖVP gerne. Karl Nehammer wird diese Geschichte um ein Kapitel bereichern.

  • Lesedauer < 1 Min
Er soll nach dem Abgang von Sebastian Kurz nicht nur Parteichef, sondern auch Bundeskanzler werden. Nehammer, geboren 1972 in Wien, wo er auch maturierte, wurde später in der straff organisierten niederösterreichischen ÖVP sozialisiert. Er rückte 1992 als "Einjährig-Freiwilliger" zum Präsenzdienst ein und blieb danach bis 1996 als Berufssoldat beim Heer. Abgerüstet hat er im Rang eines Leutnants. An der Donau-Universität Krems absolvierte er zudem beim Politologen Peter Filzmaier den Lehrgang