Lade Inhalte...

Mensch des Tages

Barbora Krejcikova: Zwei Siege für die Lehrmeisterin

Von Dominik Feischl  14. Juni 2021 00:04 Uhr

"Ich hoffe, sie schaut mir jetzt zu und ist glücklich", sagte Barbora Krejcikova am Samstagnachmittag mit Tränen in den Augen und blickte aus dem Court Philippe-Chatrier in Paris gen Himmel. Die Gewinnerin des Damenbewerbs der French Open dankte nach dem 6:1, 2:6, 6:4-Finalsieg über die Russin Anastasia Pavlyuchenkova ausdrücklich ihrer verstorbenen Trainerin Jana Novotna.

  • Lesedauer < 1 Min
Die Wimbledonsiegerin von 1998, die im November 2017 mit nur 49 Jahren das Zeitliche segnete, hatte ihre tschechische Landsfrau betreut. Nun erntete die 25-Jährige aus Brünn in Frankreichs Hauptstadt endlich den Lohn der Zusammenarbeit. Krejcikova schaffte als erste Spielerin seit 21 Jahren und als siebente insgesamt das Kunststück, sowohl im Einzel als auch im Doppel die Trophäen beim Sandplatz-Grand-Slam-Turnier zu holen. Die 25-Jährige besiegte mit ihrer Landsfrau Katerina Siniakova, eine