Lade Inhalte...

Naturschutz und Betongold in den Bergen

Von Klaudius Hartl   20.September 2021

Unvermindert schreitet der Raubbau an der Umwelt voran. Mit „Almdörfern“ und ähnlich fragwürdigen Anlagen wird wertvolles Naturland in den Bergregionen verschandelt und ruiniert. Einträchtig und möglichst „geräuscharm“ arbeiten verantwortungslose Politiker mit profitgeilen Investoren zusammen.

Einzelne bereichern sich bei diesen Machenschaften, sozio-ökologische Überlegungen bleiben nachrangig. Notwendig sind deutlich schärfere gesetzliche Grundlagen für den Schutz unserer Natur- und Kulturlandschaften – damit selbstherrlich agierende Bürgermeister wie jener von Hinterstoder als Beispiel der Vergangenheit angehören.

Meine Sympathien gelten den Bürgerinitiativen vor Ort, die sich für den Schutz der Natur und basisdemokratische Mitsprache einsetzen.

Klaudius Hartl, per E-Mail

copyright  2021
29. November 2021