Lade Inhalte...

Leitartikel

Das spannende Experiment Freiheit

13. Juni 2019 00:04 Uhr

Kickl (re.) und Kurz (li.) fehlten

Ausgerechnet die beiden Akteure, die als die erbittertsten Gegner in diesen Wahlkampf gehen, haben gestern bei der Vorstellung der Übergangsregierung im Parlament gefehlt.

  • Lesedauer etwa 1 Min
VP-Obmann Sebastian Kurz, der aus taktischen Gründen auf ein Mandat ganz verzichtet hat, weil er lieber Bürgerkontakte für sein Kanzler-Comeback sammelt, als sich etwa Gegenüberstellungen mit seiner Nachfolgerin Brigitte Bierlein auszusetzen. Und der geschasste Innenminister Herbert Kickl, den eine Grippe um die Chance gebracht hat, in einer weiteren Brandrede gegen "die schwarzen Regimenter hinter Kurz" sein Mütchen zu kühlen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper