Lade Inhalte...

Kotankos Corner

Herzblätter: Steuergeld-Millionen für den Boulevard

23. September 2014 00:05 Uhr

Herzblätter der öffentlichen Hand
Gratis, aber nicht umsonst: Speziell die hochverschuldete Stadt Wien steckt Millionen in Wegwerfzeitungen

Österreich heute. Statt die Qualität zu fördern, stopft die Politik viel Steuergeld in Boulevardmedien. Die Inserate machen dort den Ton.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Sechs junge Journalisten sind Eva Dichands Nervensägen. Sie betreiben die Rechercheplattform Dossier.at und veröffentlichten jüngst Inseratenzahlen sowie SP-Verbindungen zu Dichands Gratisgazette "Heute". Als das Dossier-Team in der Vorwoche den Medien-Zukunftspreis bekam, grollte Dichand: "Eine Schande für die Medienlandschaft." Ihr Anwalt drohte mit Klagen gegen die Darstellung, zwischen Dichand und der SPÖ "gebe es Geldflüsse bzw. es würden Inhalte von
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper