Lade Inhalte...

Kotankos Corner

55 Prozent der heimischen Gesetze entstehen in Europa

13. November 2015 00:04 Uhr

Landtag

BRÜSSEL/WIEN. Alles, was Recht ist. Die EU erließ im Vorjahr 2362 Rechtsvorschriften, die in Österreich gelten. Weitere 977 kamen vom Bund, 950 von den Ländern. Die Machtverschiebung hat Folgen für die heimische Politik.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Diese Woche durften Österreichs EU-Abgeordnete im Nationalrat reden. Ihr Arbeitsplatz ist normalerweise in Brüssel bzw. Straßburg. Die Auftritte im Parlament sollen mehr europäisches Bewusstsein schaffen. Auf der Sachebene ist die EU längst in der Gesetzgebung angekommen. Werner Zögernitz, Leiter des Instituts für Parlamentarismus (Wien) hat untersucht, wie der EU-Beitritt die Aufgaben von Nationalrat, Bundesrat und Landtagen verändert hat. Sein Schluss aus den Daten: "Die Zukunftsaufgabe
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper