Lade Inhalte...

Jäger-Kolumne

Jagen zwischen den Jahren: Traditionen und ein TV-Tipp

Von   28. Mai 2015 14:30 Uhr

Endlich hat’s geschneit. Nicht nur, dass der Wald jetzt ausschaut wie in einem Wintermärchen, der Schnee zeigt uns Jägerinnen und Jägern auch, welche – und vor allem wie viele – Tiere sich in unserem Revier so tummeln.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Da ist ein Hase gehoppelt, dort war ein Fuchs unterwegs und auch die Fütterungen werden jetzt bei der Kälte gut angenommen – wie die Spuren und Fährten deutlich zeigen. Ansonsten geht für uns das Jagdjahr bereits dem Ende zu. Am 1. Jänner beginnt die Schonzeit für die meisten Wildtiere. Die Zeit zwischen den Jahren ist allerdings noch eine ganz besondere für uns Jägerinnen und Jäger, denn sie ist geprägt von sehr vielen alten Traditionen. So ist bei uns in der Familie zum Beispiel