Lade Inhalte...

Die Sicht der Anderen

Der Richtungsstreit ist sicher nicht behoben

30. November 2016 00:04 Uhr

Im OÖN-Gastkommentar beschreibt der langjährige VP-Klubobmann Andreas Khol Gründe und Folgen des Konflikts zwischen Bundesparteiobmann Mitterlehner und Klubchef Lopatka. Hintergrund sei „der offenkundige Reformstau“.

  • Lesedauer etwa 1 Min
 Die Irritationen sind behoben – so lautet das Ergebnis einer Unterredung zwischen Reinhold Mitterlehner und Reinhold Lopatka. Ja, die Irritationen vielleicht – aber der ihnen zugrunde liegende Richtungsstreit in der ÖVP sicherlich nicht.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper