Lade Inhalte...

Die Sicht der Anderen

Der Richtungsstreit ist sicher nicht behoben

30. November 2016 00:04 Uhr

Im OÖN-Gastkommentar beschreibt der langjährige VP-Klubobmann Andreas Khol Gründe und Folgen des Konflikts zwischen Bundesparteiobmann Mitterlehner und Klubchef Lopatka. Hintergrund sei „der offenkundige Reformstau“.

  • Lesedauer etwa 1 Min
 Die Irritationen sind behoben – so lautet das Ergebnis einer Unterredung zwischen Reinhold Mitterlehner und Reinhold Lopatka. Ja, die Irritationen vielleicht – aber der ihnen zugrunde liegende Richtungsstreit in der ÖVP sicherlich nicht.