Lade Inhalte...

Brief aus dem Nahen Osten

Ein politischer Wandel im Libanon ist nicht in Sicht

Von Michael Wrase  05. September 2020 00:04 Uhr

  • Lesedauer etwa 2 Min
Als "Ground Zero" bezeichnen die Libanesen das verwüstete Hafengelände Beiruts. Die weitgehend zerstörten Betonblock-Getreidesilos sollen nach dem Willen der Protestbewegung so bleiben, wie sie sind, um für alle Zeiten an die zerstörerische Kraft des korrupten Regierungssystems zu erinnern.