Lade Inhalte...

Schöne neue Welt

Nennt es nicht Fake Science

21. Juli 2018 00:04 Uhr

Die Recherche eines investigativen Journalisten-Teams zeigt dieser Tage betrügerische Geschäftspraktiken in der Wissenschaft auf.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Im Mittelpunkt stehen Raubverlage, die gegen eine dreistellige Gage offenbar jede Studie veröffentlichen - egal, wie unbedeutend oder abstrus sie ist. Ihre Kanäle sind dubiose "Fachjournale" oder "Konferenzbände", die in Namen und Layouts anerkannten Publikationen ähneln, in Wahrheit aber keinerlei Gütekriterien entsprechen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus: