Lade Inhalte...

Brief aus der EURO-Blase

Ukrainischer Abend mit Mundart statt 0:4-Debakel

Von Harald Bartl  05. Juli 2021 00:04 Uhr

  • Lesedauer < 1 Min
Ich gebe es zu, ich habe die EURO-Blase am Wochenende erstmals freiwillig verlassen. Es war auch höchste Zeit. Bei der Ukraine bin ich mit meiner Familie trotzdem hängengeblieben. Unsere Freundin Inna Sawtschenko organisierte im Linzer Rathaus einen bunten musikalischen Abend anlässlich des 150. Geburtstags der ukrainischen Schriftstellerin Lessja Ukrajinka.