Lade Inhalte...

Bezahlte Anzeige

Gutes Benehmen ist auch im Hotel gefragt

20. Januar 2020

Erst Respekt und gegenseitige Rücksichtnahme – gegenüber anderen Gästen und Personal – machen für uns alle den Urlaub zur schönsten Zeit des Jahres. Das gilt besonders im Hotel, in dem viele unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen.

Großkotzig und überheblich, arrogant und zu jeder Gelegenheit mit einem Geldschein wedelnd: Wer kennt diese Art von Urlaubern nicht, die sich im Hotel so sehr zu Hause fühlen, dass sie jeglichen Anstand und dazu noch das gute Benehmen vergessen? Natürlich, in unserer Unterkunft sollen wir uns so weit wie möglich wie zu Hause fühlen. Was aber im Umkehrschluss noch lange nicht bedeutet, dass man sich rücksichtslos und unhöflich verhalten kann. Auch nicht gegenüber dem Personal! Erst Respekt und gegenseitige Rücksichtnahme machen den Urlaub für uns alle zur schönsten Zeit des Jahres. Wer sich daran orientiert, kann im Hotel gar nicht viele Fehler machen.

Als ein Stolperstein kann sich manchmal das Trinkgeld erweisen. Wenn man mit den Gepflogenheiten im Urlaubsland nicht vertraut ist, kann man im Regelfall davon ausgehen, dass man mit fünf bis zehn Prozent der Rechnungssumme richtig liegt. Auch das Reinigungspersonal sollte nicht vergessen werden.

Immer wieder sieht man auch Gäste in Badehose oder Bikini durch das Hotel spazieren, seien sie auf dem Weg zum Strand, Pool oder in den Wellnessbereich. Das wird gar nicht gerne gesehen. Vor allem wenn der Weg durch die Hotellobby führt, sollte man mindestens ein Shirt, eine bequeme Hose und Schuhe tragen.

Ähnlich verhält es sich beim Essen. Dazu kann nur immer wieder gesagt werden: Badeklamotten und Strandkleidung haben nichts am Buffet verloren.

Ein großes Thema an den Urlaubsstränden und Hotelpools sind die Liegen. Immer wieder gibt es Gäste, die frühmorgens mit ihren Badetüchern die Liegen belegen, um Stunden später zu erscheinen. Von so etwas sollte man absehen. Es ist anderen Gästen gegenüber einfach unhöflich.

Abschließend noch ein paar Worte zur Nachtruhe im Hotel. Es versteht sich eigentlich von selbst, dass der Fernseher auf Zimmerlautstärke gestellt gehört und für Partys die Diskothek und nicht das Hotelzimmer der richtige Ort ist.

„Fühlen Sie sich im Hotel wie zu Hause. Bedenken Sie aber, dass das auch andere Gäste wollen.“
Werner Mader, Fachgruppenobmann Reisebüros

Mitglieder der ARGE "Flieg ab Linz"
Ihr Reisebüro – Ihr Vorteil »
Top-Reisebüros in OÖ »
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema