Lade Inhalte...

Gesundheit

Neurofibromatose: Achtjähriger Erik kämpft um ein normales Leben

08. Juli 2020 00:04 Uhr

Erik kämpft um ein normales Leben
Erik liebt das Backen – das lässt er sich auch in schweren Zeiten nicht nehmen.

"Jeder Tag ein neuer Anfang": Der achtjährige Erik hat die seltene Erkrankung Neurofibromatose und bekommt 18 Monate eine Chemotherapie.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Gute Nachrichten für Erik Lechner und seine Familie. Die Chemo wirkt. Der Achtjährige aus Linz ist eines von 800 Kindern in Österreich, die unter Neurofibromatose leiden, eine Tumorerkrankung der Nerven und der Haut. Als er drei Jahre alt war, wurde diese seltene, unheilbare Erkrankung diagnostiziert und gleichzeitig ein bedenklicher, inoperabler Tumor im Gehirn entdeckt, der im schlimmsten Fall zur Erblindung führen könnte. Seit Herbst bekommt er eine Chemotherapie.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper