Lade Inhalte...

Gesunde Suppen für ein starkes Immunsystem

03.März 2021

Gesunde Suppen für ein starkes Immunsystem
Ein Teller voll Gesundheit!

Suppen stärken den Körper, indem sie von innen wärmen, Flüssigkeit liefern und der aufsteigende Dampf die Schleimhäute vor Viren und Bakterien schützt.

Dabei ist Suppe aber nicht gleich Suppe. In Fertigsuppen finden sich oft gehärtete Fette, Zucker und andere Zusatzstoffe. Doch nur mit frischen, vitaminreichen Zutaten kann die heiße Mahlzeit ihre positive Wirkung auf das Immunsystem voll entfalten, sagt Katrin Krautgartner, Diätologin am Klinikum Schärding. "Vor allem aber liefern frisch zubereitete Suppen jede Menge wertvolle Vitamine und Mineralstoffe."

Besonders gesund sind fettarme Gemüsesuppen, die mit den richtigen Zutaten und Gewürzen herrlich schmecken. "Idealerweise besteht die Suppe aus sehr vitaminreichen Gemüsesorten wie Lauch, Karotten, Fenchel, Roten Rüben und Wurzelgemüse sowie aus ballaststoffreichen Getreidesorten wie Haferflocken, Rollgerste und Hirse, die den Körper auch mit Mineralstoffen, wie Kalzium und Magnesium, versorgen."

Und so einfach wird’s gemacht

Mit ein wenig Basiswissen ist eine Suppe einfach zubereitet: "Wer frisches Wintergemüse zu Hause hat, variiert dieses nach Herzenslust, schneidet es in Stücke oder Scheiben, lässt es einige Zeit köcheln – eine Gemüsesuppe etwa 30 bis 60 Minuten – und schon ist die vollwertige Mahlzeit fertig."

Eine gute Variante ist die Krautsuppe. Viele Kohl- und Krautsorten sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und reduzieren durch Antioxidantien Stress. Auch Erdäpfel sind eine gute und fettarme Einlage, die noch dazu langanhaltend sättigt.

copyright  2021
17. Mai 2021