Lade Inhalte...

Gesundheit

Es grünt so grün – zum Leidwesen der Allergiker

10. März 2021 06:00 Uhr

Warum die Zahl der Betroffenen stetig steigt und wie sich Pollenallergiker ihr Leben erleichtern können, erklärt der Allergiespezialist Wolfram Hötzenecker vom Kepler Universitätsklinikum Linz.

  • Lesedauer etwa 3 Min
Der Frühling könnte so schön sein, wenn das Immunsystem nicht so stark auf Blütenpollen von Erle und Birke reagieren würde." Sätze wie diese hört man derzeit von Allergikern häufig. Jeder dritte Österreicher leidet unter einer Allergie. Aufenthalte im Freien sind für sie mit Juckreiz in der Nase, brennenden Augen, Schnupfen, Dauermüdigkeit und erschwerter Atmung verbunden. Oft werden all diese Symptome auch noch von Kopfschmerzen begleitet.