Lade Inhalte...

Landsleute

Sie ist eine ausgezeichnete Autofahrerin

Von Gerhild Niedoba 11. September 2019 00:04 Uhr

Alexandra Rauch
Alexandra Rauch - hier bei der Preisverleihung - ist gelernte Großhandelskauffrau und Dekorateurin aus Wels.

Die Welserin Alexandra Rauch ist Oberösterreich-Siegerin der Verkehrssicherheitsaktion „Lady Day“.

"Ich fahre einfach so gerne Auto“, sagt Alexandra Rauch. Dass sie aber wie jetzt beim „Lady Day“ zu Oberösterreichs beste Autofahrerin prämiert wird, damit hätte die 44-jährige Welserin niemals gerechnet.
Veranstaltet wurde die bundesweite Verkehrssicherheitsaktion von ÖAMTC in Kooperation u. a. mit Mercedes-Benz – und zwar heuer bereits zum 22. Mal.
Von April bis Juli wurden an mehreren Standorten in allen Bundesländern aus 600 Teilnehmerinnen insgesamt 48 Tagessiegerinnen auserkoren. Am vergangenen Wochenende traten die Finalistinnen dann im Fahrtechnikzentrum Teesdorf bei Baden bei Wien erneut gegeneinander an. Dabei mussten sie im Rahmen von acht Stationen nicht nur Fahrsicherheit und Reaktionsvermögen, sondern auch Nervenstärke unter Beweis stellen. Alexandra Rauch konnte sich dabei nicht nur gegen alle oberösterreichischen Bewerberinnen durchsetzen, sondern ergatterte auch bundesweit den 4. Platz.
„Der Bewerb ist sehr entspannt abgelaufen“, sagt die gelernte Großhandelskauffrau, die seit 18 Jahren in einem großen Einrichtungshaus als Dekorateurin in Wels arbeitet. Speziell vorbereitet habe sie sich auf die beiden Bewerbe nicht: „Bei der ersten Ausscheidung im Frühling habe ich mich so auf das Sicherheitstraining gefreut, dass ich gar nicht mehr daran gedacht hatte, dass es hier auch um etwas geht“, muss die verheiratete Mutter eines zehnjährigen Sohnes lachen. Dass ihr Fahrkönnen dennoch für den Bundesland-Sieg ausreichte, damit hätte sie „nie gerechnet“. Vielleicht auch deshalb, da das Autofahren zu ihrem Alltag dazugehört, wie sie sagt. Beruflich wie privat. „Ich muss öfters mit den Selbstabholbussen fahren und auch in meiner Freizeit bin ich viel unterwegs. Ich bringe auch gerne jemanden nach Hause. Da macht es mir auch nichts aus, wenn alle im Auto schlafen.“
Auch in ihrer Freizeit setzt Alexandra Rauch auf Bewegung – hier allerdings auf körperliche: „Ich gehe gerne laufen.“

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Gerhild Niedoba

Redakteurin Land und Leute

Gerhild Niedoba
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Landsleute

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less