Lade Inhalte...

"Ohne meine Kameraden ginge nichts"

Von Melanie Dzambazov   26.August 2019

Josef Amtmann
Josef Amtmann, 48, Kommandant der Feuerwehr in Ottensheim

Schaff’ ma des?“, fragte Josef Amtmann, der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ottensheim, seinen Stellvertreter Bernhard Wotschitzky. „Ja sicher“, antwortete der gelassen. Beschlossene Sache also: Die Freiwillige Feuerwehr Ottensheim übernimmt die Leitung der Sicherheitsvorkehrungen bei der Ruder-WM in ihrem Heimatort. „Ich bin sehr stolz, dass ich den Einsatz bei der Ruder-WM leiten darf“, sagt Amtmann, „aber ohne meine Kameraden ginge das nicht.“

Seit November des Vorjahres liefen die Vorbereitungen. Für Josef Amtmann ist es nicht das erste Großevent: Die Verantwortung für den Ruder World Cup im Juni 2018 hatte er ebenfalls inne. Obwohl der 48-Jährige „gerne anschafft“, wurde ihm damals ein wenig mulmig: Erst drei Monate zuvor war er zum Feuerwehrkommandanten gewählt worden. Doch Amtmann scheint keine Herausforderung zu groß zu sein: „A neuer Besen kehrt eben anders“, sagt der 48-Jährige, der sich die Unterstützung seiner Kameraden schnell sichern konnte.

Zurück zur WM: Die begann für die Ottensheimer Feuerwehr mit einem besonders tragischen Einsatz. Ein Para-Sportler aus Weißrussland war beim Training mit seinem Boot gekentert. Er konnte von den Feuerwehrtauchern nur noch tot aus der Donau geborgen werden. Trotz des tragischen Ausgangs kam von der Polizei die Rückmeldung: Der Einsatz war vorbildhaft durchgeführt worden. „Wir sind dennoch zuversichtlich, es darf und wird nichts mehr passieren“, sagt der dreifache Vater, der es als Feuerwehrkommandant auch als seine Aufgabe sieht, möglichst viele Frauen in sein Team aufzunehmen. Letztes Jahr sind bereits sechs Frauen dazugestoßen, nun suche er wieder einige Männer, „aber nicht für die Frauen, denn die sind schon vergeben“, fügt er hinzu und lacht.

Seine Lieblingsbeschäftigung neben seinem Job bei der Polizei und dem Engagement bei der Feuerwehr: Golf mit seiner Frau. „Sie hat mich zuerst ausgelacht, dann meinte ich, sie soll mal mitkommen. Nun spielt sie selbst.“

 

copyright  2019
14. Dezember 2019