Lade Inhalte...

Kultur

"Schreiben war immer ein Teil von mir"

03. Februar 2020 00:04 Uhr

Lucia Leidenfrost
Lucia Leidenfrost

Lucia Leidenfrost wurde gestern 30, morgen erscheint ihr erster Roman. Doch warum wurde es ausgerechnet eine düstere Parabel über eine Gruppe verlassener Kinder? Die OÖN fragten nach.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Wir umarmen uns zum Abschied, stecken nach der Umarmung unsere Hände in die Hosentaschen, als würden wir so die Berührung von Mutters Rücken und Vaters Schultern in den Händen behalten können. Wir spüren noch den Druck ihrer Körper auf unserer Brust. Jetzt steigen sie ins Auto, jetzt startet der Motor, jetzt fahren sie los.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper