Lade Inhalte...

Kultur

„Postdigitale“ Instrumente für Björk und neugierige Graupapageien

10. April 2021 00:05 Uhr

Das „Tangible Music Lab“ von Kunstuni-Professor Martin Kaltenbrunner forscht in der Tabakfabrik an der Musik der Zukunft.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Wo früher Gerhard Haderers „Schule des Ungehorsams“ tagte, werden nun die Musikinstrumente der Zukunft entwickelt. Seit Herbst erforschen Martin Kaltenbrunner (49) und sein vierköpfiges Team vom „Tangible Music Lab“ der Kunstuniversität Linz in der Tabakfabrik die musikalisch-kreativen Aspekte der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. „Wir bewegen uns stets entlang der Grenze zwischen Kunst und Technik.