Lade Inhalte...

Kultur

Der Speckzeichner, der in der Schule mit "Scheiß Hitler!" grüßte

23. Oktober 2019 00:04 Uhr

Der Speckzeichner, der in der Schule mit "Scheiß Hitler!" grüßte
Gsöllpointner vor einer seiner variablen Skulpturen in der MAERZ

Helmuth Gsöllpointner: Vier Ausstellungen über das Werk des bedeutenden Künstlers und ehemaligen Kunstuni-Rektors in Linz, die Galerie MAERZ machte gestern den Anfang.

  • Lesedauer etwa 3 Min
Kaum einer hat die künstlerische und kulturelle Entwicklung von Linz und Oberösterreich so beharrlich vorangetrieben und mitgestaltet wie Helmuth Gsöllpointner. Er ist Künstler, der sich lieber als Gestalter bezeichnet, Lehrer, ehemaliger Kunstuni-Rektor (1977–1981) sowie Entwickler unter anderem von "forum metall" (1977) und dem hoch gelagerten, aber tief gefallenen Projekt "forum design" (1980).
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper