Lade Inhalte...

Kultur

Alex Beer: "Erschießen, Erstechen und Erdrosseln, das hatte ich schon alles"

Von Lukas Luger  29. September 2021 00:35 Uhr

Ein Toter im Tresor hält den grantigen Inspektor Emmerich in "Der letzte Tod" auf Trab.

  • Lesedauer etwa 3 Min
Wien, 1922: Ein mumifizierter Toter, bei lebendigem Leib in einen Tresor gestopft. Mit einem besonders grausigen Fund bekommen es Inspektor August Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter in "Der letzte Tod", dem neuen Krimi der Bregenzer Bestsellerautorin Alex Beer (44), zu tun.