Lade Inhalte...

HC Linz AG verliert sechs Spieler

26.Mai 2009

LINZ. Mit sieben Treffern zum 33:23-Erfolg über Seiersberg verabschiedete sich Klaus Stachelberger nicht nur vom HC Linz AG, sondern auch von seiner aktiven Handball-Karriere. Mit insgesamt 1434 Toren krönte sich der 33-Jährige zum erfolgreichsten Torschützen der Linzer. Nun beginnt die Suche nach einem Nachfolger. Doch nicht nur für Stachelberger. Denn neben dem Routinier verlassen mit Gernot Watzl (Bregenz), Markus Töfferl (Karriereende), Marko Jovetic (Vertrag nicht verlängert), Dominik Bammer und Julius Hoflehner (beide Studium in Innsbruck) fünf weitere Spieler den HC Linz AG.

„Wir werden beim Trainingsauftakt am Montag einen Spieler aus dem erweiterten tschechischen Nationalteam präsentieren“, sagte Präsident Alfred Kropf. Der neue Mann soll in Zukunft die Position eines Spielertrainers einnehmen. Weitere Neuverpflichtungen sind nicht angedacht. Kropf: „Das könnten wir nicht bezahlen.“

copyright  2019
18. November 2019