Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. November 2018, 00:50 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. November 2018, 00:50 Uhr   °C ·  mehr Wetter »
Anzeigen  > Karriere

Was aus Absolventen des Lehrgangs Tourismusmanagement werden kann

LINZ. Wenn Studierende ihre Ausbildung abgeschlossen haben, verschlägt es sie meist in alle Windrichtungen, und sie verlieren schnell den Kontakt zueinander – auch in der Hochblüte der sozialen Netzwerke im Internet.

Überblick

Martin Ehrenhauser Bild: APA

Um den persönlichen Kontakt aufrechtzuerhalten, hat das Studienfach Tourismusmanagement der Linzer Johannes Kepler Universität unter Einbeziehung der Kepler Society beschlossen, einen touristischen Alumniclub ins Leben zu rufen. Ziel ist es, sich einmal jährlich bei einem Absolventen zu treffen, sich fachlich auszutauschen und ein erfolgreiches Netzwerk, das auch eine Jobbörse einschließt, aufzubauen.

Kürzlich kamen Teilnehmer aller abgeschlossenen 14 Jahrgänge zum ersten großen Alumnitreffen zusammen. Mit dabei waren unter anderem Absolventen wie Martin Ehrenhauser (Abgeordneter im Europäischen Parlament), Simon Lachner (Marketing Offenes Kulturhaus OÖ.) und Gerhart Stadlbauer (Geschäftsführer der Österreichischen Mensen).

Martin Ehrenhauser

Martin Ehrenhauser, heute fraktionsfreier EU-Abgeordnete und Mitglied des Haushaltskontrollausschusses
Ausbildung: Kochlehre
mehrere Jahre Praxis, in Österreich, Malaysia, USA
zweiter Bildungsweg, Studium Tourismusmanagement an der Universität Linz und Politikwissenschaft in Innsbruck und Loughborough, England.
politische Karriere: Kandidatur für die Liste Hans-Peter Martin in Brüssel. Nach der Trennung von seinem Mitstreiter weiter EU-Abgeordneter

Simon Lachner

Simon Lachner, arbeitet für das OÖ Kulturquartier und ist mit den Bereichen Kooperationen, Marketing, Sponsoring und Tourismus betraut.
Tourismusmanagement: Den Lehrgang an der JKU sah Lachner als Ergänzung zu seinen praktischen Erfahrungen in koordinativen Positionen in der Gastronomie. Nach dem Abschluss heuerte er bei einem Tourismus-Consultingunternehmen an.
Linz09: Seit 2007 arbeitet Lachner für das Projekt der Kulturhauptstadt als Bereichsleiter für Kooperationen, Tourismus, Sponsoring. Auch der später fortgeführte „Höhenrausch“ war sein Projekt

Gerhart Stadlbauer

Gerhart Stadlbauer, seit Mai 2013 Geschäftsführer der Mensen Betriebsgesellschaft mit 55 Standorten in ganz Österreich, zuvor war er im selben Unternehmen Controlling- Leiter.
Ausbildung: Kochlehre im Hotel Schillerpark in Linz. Anschließend verschiedene Stellen in Küchen anderer Länder.
Zweiter Bildungsweg: An der JKU studierte Stadlbauer Tourismusmanagement und Wirtschaftswissenschaften. Sein Studium finanzierte er sich als Freelancer bei Do&Co als Koch für VIP-Gäste bei Formel-1-Rennen.
 

Neues Programm

Das nächste Programm startet im Oktober, worüber am 16. September ein Infoabend mit Karrieregespräch Auskunft gibt. tourismus.jku.at

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. September 2013 - 00:04 Uhr
Mehr FH OÖ forscht

Wenn die Medizin von der Technik profitiert

Herzschrittmacher und Prothese: Die Entwicklung medizintechnischer Produkte erfordert Technik- und ...

Drei neue Forschungszentren in Hagenberg und Wels

Binnen einer Woche wurden an der FH Oberösterreich drei Josef Ressel Zentren (JR-Zentren) offiziell ...

Bessere Prothesen dank Vibratoren

An der FH OÖ forscht ein Team an einer verbesserten, schmerzfreieren Verwendung von Prothesen.

Innovative Kühltechnik für Elektroautos

Forscher der FH OÖ untersuchen, wie spezielle Granulate beim Heizen und Kühlen von Elektroautos helfen können.

Neues Innovationszentrum für Handel

Die Hofer KG und die FH OÖ erforschen künftig auf 16.000 m² den Handel der Zukunft.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS