Lade Inhalte...

Ein Jungunternehmer, der das Rad neu erfunden hat

12.Juni 2021

zukunftshoffnungen Ein Jungunternehmer, der das Rad neu erfunden hat
Hannes Sachsenhofer, Stefan Edtbauer, Fabian Lichtenstein, Markus Achleitner (v. l.)

Auch gestandene Männer sind gegen Tränen nicht gefeit. "Ich bin sprachlos. Bei dieser starken Konkurrenz Erster zu werden, hätte ich mir nie erträumt", sagte Stefan Edtbauer mit nassen Augen. Der Mollner überzeugte mit der "Innovation Farm" die Jury und das Saalpublikum in der Sparte Zukunftshoffnungen. 51 Prozent stimmten für Edtbauer, 29 Prozent für Blockhealth, 20 Prozent für Adliance.

Edtbauer und seine Frau Sabine sind Nebenerwerbslandwirte . Die Leidenschaft des Ehepaars gilt aber auch dem Maschinenbau. "Jeder will immer höher, schneller, weiter. Wir haben einfach ein Rad gebaut", sagte Edtbauer. Ursprünglich für den Eigenbedarf entwickelt, hat sich das Roundgrip-Metallrad für die Feldarbeit im deutschsprachigen Raum mittlerweile einen Namen gemacht. Es läuft vibrationsfrei, belüftet den Boden, fördert die Wasseraufnahme und hat keinen schädlichen Abrieb. Zudem kommen alle Komponenten aus der Region.

In der Medizintechnik sind Fabian Lichtenstein und Hannes Sachsenhofer auf Erfolgskurs. Lichtenstein gründete Blockhealth mit der App Vivellio, mit der Nutzer Gesundheitsdaten speichern und mit Ärzten teilen können. "Wir wachsen täglich um 500 Nutzer", sagte der Jungunternehmer.

Wie Blockhealth hat auch Adliance in Linz seine Zelte aufgeschlagen. "Software, Medizin, Digitalisierung: Diese Kombination passt ganz gut", sagt Gründer Hannes Sachsenhofer. Das Start-up überwacht digitale Kanäle für Pharmaunternehmen und entwickelt Software für Arzneimittelsicherheit.

copyright  2021
22. September 2021