Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Wohnbauträger nach Linzer Beschluss zu Mietendeckelung verunsichert

22. Juli 2020 00:04 Uhr

Wohnbauträger nach Linzer Beschluss zu Mietendeckelung verunsichert
Weniger exklusive Projekte, dafür mehr günstigeren Wohnraum soll es im Linzer Wohnbau geben.

LINZ. Die Stadt Linz schreibt bei Umwidmungen bis zu 50 Prozent sozialen Wohnbau vor.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Zu großer Verunsicherung unter gewerblichen Wohnbauträgern, die in Linz aktiv sind, führt ein Grundsatzbeschluss des Linzer Gemeinderates von Anfang Juli: Demnach soll in neu entwickelten privaten mehrgeschoßigen Wohnbauprojekten ein Drittel der Wohnungen die Mietzinsobergrenze von 7,60 Euro (mit Zuschlägen) nicht überschreiten. Verkauft die Stadt Linz ein Grundstück, auf dem dann Wohnungen errichtet werden, soll die Hälfte des Wohnraums für leistbares Wohnen zur Verfügung stehen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper