Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Wie Hermann Fleischlos die Kunden einkocht

Von OÖN   26. Juli 2021 00:04 Uhr

Wie Hermann Fleischlos die Kunden einkocht
Vater-Sohn-Duo: Hermann und Thomas Neuburger

ULRICHSBERG. Die hohe Nachfrage nach Fleischersatzprodukten und das vermehrte Kochen zu Hause während Corona haben der Mühlviertler Neuburger-Tochter "Hermann Fleischlos" Auftrieb verliehen.

Beim Umsatz habe man profitiert, sagte Hermann Neuburger, ohne Details zu nennen. Er liege bei rund zehn Prozent des Neuburger-Umsatzes. Geld verdiene man damit noch nicht. Mit der Expansion nach Deutschland und in andere europäische Länder soll 2025 erstmals Gewinn erzielt werden.

"Hermann" produziert mit 40 Mitarbeitern vegetarische Bio-Fleischersatzprodukte aus selbst gezüchteten Kräuterseitlingen. Sechs Produkte sind derzeit im Sortiment, von Rostbratwürsten über Faschiertes bis hin zum Schnitzel. 2022 sollen ein Burger-Laibchen und ein Fisch-Ersatzprodukt auf den Markt kommen. Ein Ende der hohen Nachfrage bei Fleischersatzprodukten sei nicht in Sicht: "Es wird künftig ein Produkt sein, das man ganz normal im Supermarkt mitnimmt."

Viel Aufmerksamkeit hat der Branche der erfolgreiche Börsengang des veganen US-Fleischersatzproduzenten Beyond Meat im Jahr 2019 gebracht. Auch bei "Hermann" hätten sich Investoren gemeldet, sagt Neuburger: Man habe aber dankend abgelehnt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

74  Kommentare expand_more 74  Kommentare expand_less