Warum hat eine Kammer mit 35.000 Mitgliedern 135.000 Wahlberechtigte?

Max Hiegelsberger    Bild: Volker Weihbold