Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

voestalpine investiert 100 Millionen Euro in Feuerverzinkung

Von nachrichten.at/apa   11. August 2022 12:18 Uhr

voestalpine, Feuerverzinkung
Feuerverzinkung

LINZ. Die voestalpine baut die Produktion von Hochfeststählen für die Autoindustrie aus. Bis 2027 fließen knapp 100 Millionen Euro in die Modernisierung der Feuerverzinkungsanlagen in Linz,

Das gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Damit könne die Menge höchstfester Stähle "deutlich gesteigert werden". Die ersten baulichen Maßnahmen werden den Angaben zufolge jetzt im August ergriffen. Der technologische Hochlauf soll 2025/26 erfolgen. Mit der Investition könnten künftig "alle wichtigen Stahlsorten angefertigt werden, die vorwiegend in der Premium-Automobilindustrie zum Einsatz kommen", teilte die voestalpine mit.

Zu den Qualitätsansprüchen der Autoindustrie gehören den Angaben zufolge "beste Crashperformance bei größtmöglicher Gewichtseinsparung". "Die Investition ist ein wichtiger Schritt zur weiteren Stärkung unserer führenden Position in dem für uns wichtigen Automotive-Segment", betonte Konzernchef Herbert Eibensteiner.

"Mit dem Ausbau werden künftig höhere Festigkeiten, verbesserte Dehnbarkeiten und größere Abmessungen bei Kaltband und feuerverzinktem Band erzielt", erklärte der Leiter des Unternehmensbereichs Steel Division und Vorstand Hubert Zajicek.

Die Steel Division erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2021/22 mit weltweit rund 10.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 5,7 Mrd. Euro und einen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,2 Mrd. Euro. Die Sparte beschäftigte also rund ein Fünftel der voestalpine-Belegschaft, trug aber fast die Hälfte zum operativen Ergebnis bei. Der gesamte Konzern erzielte im Vorjahr mit rund 50.200 Beschäftigten ein EBITDA von 2,3 Mrd. Euro, bei einem Umsatz von 14,9 Mrd. Euro.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

4  Kommentare 4  Kommentare