Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Roboterspezialist Agilox baut neue Firmenzentrale

18. November 2019 00:04 Uhr

Roboterspezialist Agilox baut neue Firmenzentrale
Die beiden Agilox-Gründer Franz Humer (li.) und Dirk Erlacher

VORCHDORF/ATZBACH. Umsatz auf 12 Millionen Euro verdoppelt – Übersiedlung von Vorchdorf nach Neukirchen bei Lambach.

Heuer wird Agilox, Produzent von mobilen Logistikrobotern, den Umsatz aller Voraussicht nach auf rund zwölf Millionen Euro verdoppeln. Das Wachstum soll in dieser Tonart weitergehen. Deshalb baut das Unternehmen einen neuen Firmensitz im Gewerbepark Neukirchen bei Lambach. Errichtet werden Büro und Montagehalle von der Atzbacher Peneder Bau-Elemente um sieben Millionen Euro.

Damit verlässt Agilox den bisherigen Firmensitz in Vorchdorf. "Es hat eine Reihe von Gründen gegeben, nach Neukirchen zu ziehen", sagt Franz Humer, gemeinsam mit Dirk Erlacher Gründer und Geschäftsführer von Agilox. Das beginne mit der zeitlichen Verfügbarkeit und reiche bis zum Preis des Grundstückes. In Vorchdorf, direkt neben der Westautobahn, sei das Preisniveau ein anderes.

"Wir sind drauf und dran, den Logistikmarkt weltweit zu revolutionieren", sagt Humer. Eine Meinung, die er mit vielen Experten teilt. Derzeit sind schon rund 200 der Logistikroboter von Agilox im Einsatz. Auf der Referenzliste stehen Unternehmen wie Siemens, BMW oder Lufthansa, aber auch oberösterreichische Unternehmen wie Spitz oder Stiwa.

Neubau bis Ende 2020 fertig

Wenn das neue Werk voraussichtlich Ende 2020 fertig ist, sollen 500 Stück pro Jahr den neuen Firmensitz in Neukirchen verlassen. Dafür wird Agilox auch den Personalstand von derzeit 45 um zumindest 30 Mitarbeiter aufstocken. "Das ist ein Meilenstein für unser Unternehmen", so Humer.

Die Entscheidung für Peneder begründet Humer mit dem Konzept, das die Atzbacher anbieten. In Workshops mit den Agilox-Mitarbeitern wurde ein optimales Layout für das Bauwerk erarbeitet. Außerdem werde der Bau von Peneder schlüsselfertig und zu einem Fixpreis errichtet, so Humer.

"Wir haben einschlägiges Know-how und langjährige Erfahrung im Industrie- und Gewerbebau", sagt Christian Peneder, Geschäftsführer von Peneder Bau-Elemente. Der neue Firmensitz werde mit seinem leistungsfördernden Umfeld das schnelle Wachstum von Agilox unterstützen. Finanziert wird der Bau von der Raiffeisen-Gruppe, deren Beteiligungsgesellschaft beim Unternehmen engagiert ist.

Die autonom fahrenden Hubstapler von Agilox bewegen sich frei und ohne Einschränkungen von Magnetstreifen auf dem Boden oder Reflektoren an den Wänden. Die Fahraufträge werden mittels Schwarmintelligenz dynamisch verteilt und optimiert. (hn)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less