Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Reformwerke: Das Problem ist der Teilenachschub

05. Juni 2021 00:04 Uhr

WELS. Welser Familienunternehmen will heuer die 100-Millionen-Euro-Umsatzmarke knacken.

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Es ist ein logischer und richtiger Schritt. Ich nutze jetzt die Chance zur Übergabe, mit Reinhard Riepl eine tolle Führungspersönlichkeit zu haben – mir geht es sehr gut damit", sagt Clemens Malina-Altzinger (67). Er macht den Platz frei für den ersten nicht mit den Eigentümerfamilien verbundenen Manager des traditionsreichen Maschinenbauers für Landwirte und Kommunen, die Reformwerke.