Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Neue Filialen der Sparkasse OÖ: Rezeption ersetzt den Schalter

09. November 2019 00:04 Uhr

Neue Filialen der Sparkasse OÖ: Rezeption ersetzt den Schalter
Die "Macher" des Filialkonzeptes: Udo Dettelbacher, Michaela Lumetzberger-Kollmann, Miriam Wallnöfer, Herbert Walzhofer

LEONDING. Neues Filialkonzept soll jetzt landesweit ausgerollt werden.

An eine herkömmliche Bankfiliale erinnert der neue Standort der Sparkasse Oberösterreich in Leonding fast gar nicht. Eine Rezeption ist der Mittelpunkt im Foyer, dahinter sind Beratungsräume angeordnet.

"Mit dem neuen Filialkonzept wollen wir auch zeigen, dass wir in der Fläche bleiben", erklärte Herbert Walzhofer, der Vorstandsdirektor der Sparkasse OÖ, bei einem Pressegespräch in Leonding.

Man habe umfangreiche Marktforschung betrieben, um zu eruieren, was die Kunden tatsächlich brauchen und wünschen, sagte Michaela Lumetzberger-Kollmann, Projektleiterin der "Filiale der Zukunft" in der Sparkasse OÖ. Man habe sogar mit Lego Prototypen von neuen Filialen gebaut.

Die Filiale ist die zweite dieses neuen Stils. Die erste entstand im Steyrer Einkaufszentrum "Hey!". Jetzt soll das Konzept auf die 142 Filialen mit Personal (insgesamt sind es 162) ausgerollt werden. Die Filiale in Leonding, ein Neubau, kostete zwei Millionen Euro. Für Umbauten in bestehenden Standorten seien jährlich vier Millionen Euro vorgesehen. Derzeit sind Marchtrenk, Schwanenstadt, Kleinmünchen und Wels in Umsetzung. (hn)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less