Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Liwest verstärkt Netze und erhöht die Preise

Von Ulrike Rubasch  13. November 2020 00:04 Uhr

Liewst
Stefan Gintenreiter

LINZ. Ab Jänner zahlen auch Bestandskunden mehr.

Der Kabelnetzbetreiber in Linz, Wels und Steyr, Liwest, verzeichnet vor allem wegen der Coronakrise einen außergewöhnlich starken Anstieg des Datenvolumens in seinen Netzen. Durch die Krise sei man bisher kapazitätsmäßig gut durchgekommen, sagte Liwest-Geschäftsführer Stefan Gintenreiter. "Jetzt steigt der Investitionsdruck, wir müssen Investitionen vorziehen" und die Preise erhöhen.

Zwar legte der Datenverbrauch für Internet, Fernsehen und Telefonie in den vergangenen Jahren stetig zu, doch Corona samt Homeoffice und Homeschooling treiben den Datenstrom viel stärker in die Höhe als erwartet. Den Datenzuwachs im Download schätzt Gintenreiter von Oktober 2019 bis Mitte 2021 auf 100 Prozent, im Upload, den primär die Videokonferenzen befeuern, auf 150 Prozent. "Wir werden hier rechtzeitig investieren, um die Versorgungssicherheit unserer Kundinnen und Kunden zu gewährleisten und Kapazitätsengpässe zu vermeiden." Die Datenautobahnen des Netz-Rückgrats nach Wien und München werden "schneller" gemacht (von derzeit 100 Gbit/s auf 400 Gbit/s), das bedeute früher als geplant 1,2 Millionen Euro Investition.

Die Kunden wird’s freuen, weniger jedoch, dass sie sich diese Mehrleistung selbst bezahlen müssen. Neukunden haben seit 1. Oktober bereits höhere Preise zu akzeptieren, die Bestandskunden werden ab Jahresbeginn mit einer rund siebenprozentigen Preissteigerung über alle Internettarife und etwas mehr für TV-Dienste konfrontiert werden. Das sind zwei bis drei Euro zusätzlich im Monat für Internet. Beim Fernsehen hole man die Indexanpassung der vergangenen Jahre nach, argumentiert Gintenreiter die Tariferhöhung des Basis-TV-Pakets von 18,30 auf 19,90 Euro im Monat. Andere Telekomanbieter wie A1 und Magenta haben ihre Preise bereits angehoben.

Die Tarife für die neue 5G-Mobilfunk-Technologie werden sich an die allgemeine Tarifstruktur anpassen, so der Liwest-Chef. Für die Kunden ist es preislich also egal, mit welcher Technologie das schnelle Internet ins Haus kommt.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Ulrike Rubasch

Redakteurin Wirtschaft

Ulrike Rubasch
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

26  Kommentare expand_more 26  Kommentare expand_less