Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Großauftrag für FACC aus Kalifornien

Von OÖNachrichten   18. Juli 2022 09:00 Uhr

Archer
Maker heißt das Flugtaxi vom kalifornischen Hersteller Archer. 2024 soll es die Zulassung als Serienflugzeug geben.

RIED/SANTA CLARA (Kalifornien). Der Luftfahrtzulieferer FACC hat einen Großauftrag an Land gezogen. Die Innviertler haben eine Liefervereinbarung mit Archer aus Kalifornien abgeschlossen.

Das gaben Archer und FACC am Montag in einer Presseaussendung bekannt. Die FACC wird dem US-Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Santa Clara Rumpf- und Flügelelemente liefern. Archer möchte bis 2024 die Zulassung seines eVTOL-Serienflugzeugs erreichen, das sich derzeit in Entwicklung befindet. Als eVTOL (electric vertical take-off and landing) werden elektrische Flugtaxis bezeichnet, die senkrecht starten und landen. 

Das Hightech-Know-how von FACC im Bereich Leichtbau sowie die langjährige Erfahrung bei der Produktion hochwertiger Flugzeugstrukturen seien ausschlaggebend für die Entscheidung von Archer gewesen, hieß es in der Aussendung. Ziel sei es nun, die Zielreichweite und geplante Nutzlast zu erreichen.

Reaktionen

Archer-CEO Adam Goldstein: "Archer ist davon überzeugt, dass die Kooperation mit führenden Anbietern von Komponenten für die Luft- und Raumfahrt dazu beitragen wird, unseren langfristigen Erfolg voranzutreiben – das zeigt auch unsere Entscheidung zur Zusammenarbeit mit der FACC AG. Die nachgewiesene Erfolgsbilanz der FACC bei der Herstellung fortschrittlicher Composite-Strukturen für die Luft- und Raumfahrt, verbunden mit einem Fokus auf Innovation und Sicherheit, machen das Unternehmen zum perfekten Lieferanten für einige der wichtigsten Elemente unserer Flugzeugstruktur."

FACC-Vorstandsvorsitzender Robert Machtlinger: "Wir sind sehr stolz, dass wir mit Archer Aviation einen der Marktführer im aufstrebenden Bereich Urban Air Mobility zu unseren Kunden zählen dürfen. Für die Zukunft erwarten wir, dass gerade dieser Bereich in der Luftfahrt stark wachsen wird. Wir sind begeistert, dass wir mit einem so innovativen Partner Teil dieser Entwicklung sind.“ 

8  Kommentare 8  Kommentare