Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Ein Profiteur der Krise: Mühlviertler Loxone wächst auch heuer zweistellig

10. August 2020 00:04 Uhr

Ein Profiteur der Krise: Mühlviertler Loxone wächst auch heuer zweistellig
Loxone hat sich auf Miniserver und Automatisierungslösungen für Gebäude spezialisiert. Mehr als 130.000 Projekte wurden weltweit bisher realisiert.

KOLLERSCHLAG. Smarthome-Spezialist peilt für das Gesamtjahr einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro an – Spatenstich für die neue Firmenzentrale in Kollerschlag soll im Oktober erfolgen.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Den meisten heimischen Unternehmen hat die Coronakrise heuer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es gibt aber auch Profiteure: Einer davon ist der Smarthome-Spezialist Loxone mit Zentrale in Kollerschlag. Das Mühlviertler Unternehmen habe in den ersten sieben Monaten des Jahres ein Umsatzplus von 15 Prozent erzielt und erwarte auch für das Gesamtjahr ein zweistelliges Wachstum, sagt Geschäftsführer Rüdiger Keinberger.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper