Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Der Attersee und seine Hotelprojekte

Von Sigrid Brandstätter und Roland Vielhaber  25. Januar 2020 00:04 Uhr

Der Attersee und seine Hotelprojekte
Die aufgelassene Landwirtschaftsschule als Hotelstandort in Weyregg

Eine unendliche Geschichte in Weyregg, ein Business-Hotel an der Westautobahn und ein Lagerhaus in bester Lage.

Die Pläne wurden im September des Jahres 2014 bekannt: Eine Investorengruppe um den damaligen Lenzing-Chef und jetzigen Salinen-Vorstand Peter Untersperger wolle in Weyregg am Attersee ein gehobenes Wellness-Hotel errichten. Standort: die Landwirtschaftsschule, die 2009 geschlossen wurde und nahe dem Golfplatz liegt. Bis heute ist aus der Immobilie mit Seeblick aber auch nicht nur annähernd ein Hotel geworden. Jetzt könnte Bewegung in das Projekt kommen.

Untersperger hat 2014 die 15.000 Quadratmeter große Liegenschaft nicht erworben, sondern lediglich einen Optionsvertrag mit der Landesimmobiliengesellschaft unterfertigt. Zum Kauf kam es bis dato nicht. Land und Gemeinde verlangten ein Hotelkonzept. Untersperger dagegen wollte zur Absicherung eine Umwidmung.

"Es stand auf des Messers Schneide", sagte Weyreggs Bürgermeister Klaus Gerzer (SP) am Freitag zu den OÖN. Vor einem Dreivierteljahr habe die Gemeinde einen Baulandsicherungsvertrag an Untersperger geschickt, um gegen den Bau von Zweitwohnsitzen abgesichert zu sein. Der Vertrag sei nun unterschrieben.

Fehlen immer noch die Umwidmungen. "In zwei Wochen haben wir erste Gespräche mit Architekten, Ortsplanern und weiteren Beteiligten", sagt Gerzer. Laut Insidern sei damit nur der erste von vielen Schritten getan, bis das Hotel auch Realität wird. Untersperger selbst wollte keine Stellungnahme abgeben.

Wesentlich schneller könnte ein anderes Projekt an der Autobahnabfahrt Schörfling umgesetzt werden. Hier soll (im Anschluss an den Uebex-Congresspark) ein Business-Hotel mit bis zu 120 Betten errichtet werden. Projektbetreiber ist die F 5 GmbH. Hinter diesem Hotelbetreiber steckt eine illustre Investorengruppe mit dem Bwin-Gründer Norbert Teufelberger, LASK-Freund Michael Lachinger und dem Lenzinger Berthold Krocker. Der ist Geschäftsführer von F  5 und hat diesbezüglich schon bei Firmen und damit künftigen Kunden vorgefühlt.

"So ein Hotel fehlt und wäre ideal für uns, wir müssten unsere Kongressteilnehmer endlich nicht mehr auf mehrere Unterkünfte aufteilen", sagt Markus Hiljuk vom Uebex-Congresspark. Auch andere Unternehmen teilten im OÖN-Gespräch diese Meinung.

Immer wieder tauchen auch Ideen rund um ein Hotel in Schörfling am Attersee auf. Hier steht das Lagerhaus so gut wie direkt am See, also in bester Lage. Bei einer Veranstaltung am Donnerstagabend in der Wirtschaftskammer in Vöcklabruck (lesen Sie Seite 17) kam die Rede einmal mehr auf das Thema, ob eine touristische Nutzung nicht sinnvoller wäre. Das ist aber endgültig vom Tisch, wie Norbert Hochrainer, Geschäftsführer der Lagerhaus-Genossenschaft Vöcklabruck, auf OÖN-Anfrage sagt: "Wir sehen uns als Nahversorger und bauen den in die Jahre gekommenen Markt am Standort neu. Von den Anrainern haben wir nur positive Rückmeldungen bekommen."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less