Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Bauern ernten gute Mengen bei schlechten Preisen

09. Oktober 2019 00:04 Uhr

Bauern ernten gute Mengen bei schlechten Preisen
Gute Apfelernte, wenig Streuobst

LINZ. Auch die Herbsternte verlaufe in Menge und Qualität zufriedenstellend, berichtete gestern, Dienstag, die Landwirtschaftskammer Oberösterreich.

Als Letztes werden bald Körnermais und Rüben geerntet sein. "Die guten Humusgehalte der Böden konnten ungünstige Witterungsbedingungen abfedern", sagte Präsidentin Michaela Langer-Weninger. Größtes Sorgenkind: Rinderbauern fehlt in manchen Regionen Futter, weil Engerlinge die Wiesen zerstört haben.

Körnermais ist mit rund 550.000 Tonnen die ertragsstärkste Frucht. Auch die Sojabohne (48.000) liege um rund ein Sechstel besser als der Fünf-Jahres-Schnitt. Allerdings seien die Preise aufgrund der Mengen – wie schon beim Sommergetreide – schlecht, sagte Pflanzenbaudirektor Christian Krumphuber. Mais: ca. 150 Euro je Tonne, Weizen rund 160. Gut seien heuer die Erträge an Herbstgemüse (Kraut, Karotten, Rüben), Speisäpfeln und Wein; Streuobst sei knapp.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaftsraum OÖ

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less