Skarabeos: Taschen aus Linz mit Diebstahlschutz

17.Juli 2018

Skarabeos: Taschen aus Linz mit Diebstahlschutz
Langeder, Seckel, Dils (v.l.)

Wolfgang Langeder und seine Berliner Kollegen Christian Dils und Manuel Seckel tüfteln an Taschen mit digitalem Diebstahlschutz.

Dafür werden Taschen oder Rucksäcke mit "intelligenten Boxen" ausgestattet. Diese verfügen über Sensoren und Bluetoothschnittstellen, die sich mit einer Handy-App oder einer Smartwatch verbinden. Bei Diebstahl oder Vergessen der Tasche wird ein Alarm ausgelöst und der Besitzer informiert.

"Wir sind kurz davor, unser Produkt auf den Markt zu bringen", sagt Langeder, der für das Design der Produkte zuständig ist. Um die Finanzierung zu stemmen, sind die Gründer noch auf der Suche nach Investoren. Der Versuch, via Crowdfundig Gelder zu lukrieren, misslang. Langeder lässt sich trotzdem nicht entmutigen: Ihm schwebt eine eigene Produktserie mit Taschen und Rucksäcken vor. Zum Marktstart soll die Erfindung (Tasche samt Diebstahlschutz) zwischen 300 und 350 Euro kosten.

Das ist Skarabeos

Idee: Dem Diebstahl oder Vergessen von Taschen und Rucksäcken vorbeugen.Konzept: Eine Box im Inneren der Tasche, die mit Sensoren Alarm auslösen kann.Finanzierung: Zu Beginn soll eine sechsstellige Summe fließen. Crowdfunding scheiterte.