Lade Inhalte...

Wirtschaftsraum OÖ

Schwierige Suche nach Nachwuchs in den Firmen

09. Januar 2015 00:04 Uhr

Schwierige Suche nach Nachwuchs in den Firmen
Beliebt: Einzelhandelskauffrau

LINZ. Lehrlingsstatistik: Zahl der Lehrlinge sinkt, aber auch immer mehr Betriebe geben Ausbildung auf.

Ein Schwerpunkt der Wirtschaftskammer wird 2015 sein, die Imagearbeit, um die Lehre zu bewerben, zu intensivieren. Denn nicht nur die geburtenschwachen Jahrgänge machen die Nachwuchssuche für Firmen zunehmend schwierig. Auch die immer intensivere Werbung der höheren Schulen um die Jugendlichen zeigt Wirkung. So haben 2014 45,7 Prozent aller Jugendlichen in Oberösterreich eine Lehre begonnen. 2011 waren es noch 48,2 Prozent.

Insgesamt hat WK-Präsident Rudolf Trauner bei der traditionellen Veröffentlichung der Lehrlingsstatistik rückläufige Zahlen präsentiert: 6319 Lehrlinge – 5,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor – haben 2014 eine Lehre begonnen. Über alle Jahrgänge betrachtet sind derzeit 24.644 Jugendliche in Ausbildung (minus vier Prozent).

Die schwierige Nachwuchssuche lässt auch immer mehr Betriebe die Lehrlingssuche aufgeben: Mehr als jeder zehnte Ausbildungsbetrieb hat allein seit 2012 aufgegeben. Gut 6300 Betriebe bilden aus.

Steigende Lehrlingszahlen gibt es nur in der Industrie, die inzwischen fast jeden fünften Jugendlichen ausbildet. Die Gewerbe- und Handwerksbetriebe sind mit nach wie vor fast 11.000 Lehrlingen oder 44 Prozent der Auszubildenden das Rückgrat der Ausbildungsbetriebe. Weniger Lehrlinge bilden Handelsfirmen aus. Dort ging die Zahl der Lehrlinge um acht Prozent auf 3300 zurück.

Die Schwierigkeiten der Gastronomiebetriebe, zu Nachwuchs zu kommen, wird in der Statistik ebenfalls offensichtlich: Die Zahl der Lehrlinge liegt mit 1400 um zehn Prozent unter dem Vorjahr.

Trotz der rückläufigen Entwicklung bleibe Oberösterreich mit einem Viertel aller Lehrlinge das Lehrlingsbundesland, sagt Trauner. Auffällig ist, dass die Zahl der außerordentlichen Prüfungsantritte zum Lehrabschluss zunimmt, sie stellen bereits ein Viertel aller (11.654) Lehrabschlussprüfungen. Diese kommen vor allem nach Ausbildungen oder Umschulungen im Auftrag des Arbeitsmarktservice zustande. (sib)

Über Lehre mit Matura lesen Sie am Samstag in den KarriereNachrichten.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less