Lade Inhalte...

Wirtschaft

"Wir steuern auf den schlimmsten Einbruch der Nachkriegszeit zu"

09. April 2020 00:04 Uhr

"Wir steuern auf den schlimmsten Einbruch der Nachkriegszeit zu"
Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel

LINZ. Jede Woche Wirtschafts-Stillstand kostet Österreich rund vier Milliarden Euro

  • Lesedauer etwa 2 Min
Auch wenn die jüngsten medizinischen Daten eine gewisse Entspannung signalisierten, stehe die Wirtschaft sowohl in Österreich als auch in Deutschland ökonomisch vor einem Einbruch, den es in der Nachkriegszeit noch nie gegeben habe, sagte gestern Gabriel Felbermayr, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, im "JKU Corona Update".
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper