Lade Inhalte...

Wirtschaft

"Vom Klima her liegen wir jetzt in einer Gunstlage"

14. Juli 2020 00:04 Uhr

"Vom Klima her liegen wir  jetzt in einer Gunstlage"
Auf 34.000 Hektar wurden österreichweit Rüben angebaut, dann kamen Schädlinge und Trockenheit.

LINZ. Die Zahl der Rübenbauern in Oberösterreich steigt – doch für die Zuckerfabriken könnten ihre Spitzenerträge zu wenig sein.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Für viele Rübenbauern im Osten Österreichs wird es das dritte schwere Jahr in Folge: Von den bundesweit etwas mehr als 34.000 Hektar angebauten Zuckerrübenflächen sind nach Frostschäden und massiver Schädigung durch den Rüsselkäfer und den Erdfloh sowie durch Trockenheit nur noch 26.400 Hektar Fläche für die Ernte übrig geblieben. Im konventionellen Rübenanbau dürften die Verluste bei 20 Prozent und im Biorübenanbau bei 56 Prozent liegen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper