Lade Inhalte...

Wirtschaft

voestalpine rutscht im dritten Quartal in die Verlustzone

06. Februar 2020 08:38 Uhr

Dunkle Wolken über dem voestalpine Logo.

LINZ. Alle vier Geschäftsbereiche der voestalpine schreiben rote Zahlen.

  • Lesedauer etwa 2 Min
An der Börse war die Bekanntgabe der Verluste nach neun Monaten des Geschäftsjahres am Donnerstag keine Überraschung. Im Gegenteil: Weil der voestalpine-Vorstandschef Herbert Eibensteiner von einer Stabilisierung der Nachfrage – auch in so kritischen Bereichen wie der Automobilkunden – berichten konnte, stieg der Aktienkurs sogar an. Anfangs sprang die Aktie um 2,8 Prozent nach oben, der Gewinn schmolz über den Tag zusammen.
 

Gerade während der Coronakrise gibt Wissen Sicherheit. Im Sinne der Solidarität gewähren wir Neukunden bis Ostern freien Zugang zu allen digitalen Inhalten und zu unserem ePaper.

zur Verfügung gestellt von

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper