Lade Inhalte...

Wirtschaft

Versorgungssicherheit: EVN baut Mikrotunnel unter der Donau

14. Oktober 2020 00:04 Uhr

Stefan Szyszkowitz
Stefan Szyszkowitz

KLOSTERNEUBURG. Der niederösterreichische Energieversorger EVN (Vorstandssprecher: Stefan Szyszkowitz) will die Versorgungssysteme der Stadtgemeinden Klosterneuburg und Korneuburg miteinander verbinden – und zwar mithilfe eines Mikrotunnels unter der Donau.

Mit dem 450 Meter langen Tunnel soll die Versorgungssicherheit in einer stark wachsenden Region zusätzlich verbessert und der Ausbau der nachhaltigen Energieversorgung weiter vorangetrieben werden. 2022 soll das Projekt fertig sein.

In das Verlegen der Leitungen für Trinkwasser, Naturwärme, Internet, Strom und Gas sollen rund zehn Millionen Euro investiert werden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less