Lade Inhalte...

Wirtschaft

Urteil gegen Peugeot: "Das hat EU-weit Signalwirkung"

28. Mai 2020 00:04 Uhr

Urteil gegen Peugeot: "Das hat EU-weit Signalwirkung"
Josef Schirak (re.), Sprecher des Kfz-Einzelhandels in der Wirtschaftskammer Österreich

LINZ / WIEN. Josef Schirak, Sprecher der heimischen Fahrzeughändler, sieht das "Diktat der Hersteller begradigt"

  • Lesedauer etwa 1 Min
Hohe Wellen schlägt ein Urteil des Wiener Kartellgerichts in der Automobilbranche. Das Gericht verurteilte Peugeot nicht rechtskräftig wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung gegenüber Händlern, etwa bei der Preisgestaltung. Wie berichtet, hatte der oberösterreichische Händler Büchl geklagt. Josef Schirak, Sprecher von rund 3000 heimischen Händlern, nimmt nun die Hersteller in die Pflicht.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper